Home  > Aktuelles

Ascenion bringt erste Ausgründung des Deutschen Primatenzentrums auf den Weg: Encepharm

München und Göttingen, 8. Februar 2005 – Mit aktiver Unterstützung Ascenions wurde kürzlich das erste neue Unternehmen aus dem Deutschen Primatenzentrum (DPZ) heraus gegründet, die Encepharm GmbH.

Encepharm führt im Kundenauftrag Forschungsprojekte und vor-klinische Studien auf dem Gebiet psychischer und neuro-degenerativer Erkrankungen durch. Das Unternehmen adressiert damit einen rasch wachsenden Bedarf der Pharma- und Biotech-industrie, denn gerade bei Erkrankungen des zentralen Nerven-systems stellt der Mangel an geeigneten Forschungsmodellen eine besondere Hürde für die Entwicklung neuer Therapien dar. Das Team von Encepharm verfügt über langjährige Erfahrung und führende Expertise auf diesem Gebiet und hat exklusive Nutzungsrechte für spezifische Tiermodelle, die am DPZ zur Erforschung von Depression, der Parkinson’schen Krankheit und Multipler Sklerose entwickelt wurden. Dazu zählt unter anderem ein weltweit einzigartiges Tupaia Modell, mit Hilfe dessen bereits völlig neue Einsichten in die Ent-stehung von Stress und Depression erzielt wurden.

Nicht zuletzt durch zahlreiche Anfragen seitens der Industrie wurde deutlich, dass diese Modelle eine enorme Bedeutung für die forschende Arzneimittelindustrie besitzen. „Doch erst durch die fachkundige Unterstützung von Ascenion wurde die Idee geboren und schließlich realisiert, ein neues Unternehmen zu gründen″, so Professor Eberhard Fuchs, Geschäftsführer der Encepharm. Gemeinsam haben Professor Fuchs und Ascenion einen Business-Plan für Encepharm entwickelt. Zudem hat Ascenion die Gründer während der Start- und Aufbauphase bei Vertragsverhandlungen sowie allen operativen Aspekten unterstützt. Die Encepharm wird künftig eng mit dem DPZ kooperieren und gegen entsprechende Vergütung Know How, Infrastruktur oder Leistungen des DPZ in Anspruch nehmen.

„Das servicebasierte Geschäftsmodell und umfassende Kooperations-vereinbarungen mit dem DPZ und weiteren Forschungseinrichtungen in Göttingen ermöglichen dem Gründerteam bei moderater Start-finanzierung einen ‚running start’,″ erläutert Dr. Christian Stein, Geschäftsführer der Ascenion. Ein erster Auftrag für ein belgisches Pharmaunternehmen wurde bereits erfolgreich durchgeführt. „Damit zählt Encepharm zu den ganz wenigen Biotech-Firmen in Deutschland, die bereits im Gründungsjahr eigene Einnahmen erwirtschaften. Wir freuen uns über diesen gelungenen Start und werden Encepharm auch weiterhin durch die Wachstumsphase begleiten″, so Dr. Stein weiter.

Die Ascenion beteiligt sich an der Encepharm. Bei einer späteren Veräußerung der Unternehmensanteile durch Ascenion fließen die Erlöse an die Life-Science Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung. Diese stellt die Gelder wiederum für öffentliche Forschungsprojekte zur Verfügung.


Kontakt für Encepharm:

Prof. Eberhard Fuchs, Geschäftsführer
Tel: +49 (0) 551-3851-130
efuchs(at)gwdg.de

Encepharm GmbH, Hans-Adolf-Krebs-Weg 1, 37077 Göttingen