Home  > Aktuelles

Preisgekrönte Wissenschaft bietet attraktive Lizenz- und Investmentchancen im Bereich Herz-Kreislauf-Erkrankungen

1. Juli 2015, München -- Ascenions Partner, Prof. Thomas Thum von der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH), erhält heute den angesehenen „Outstanding Investigator Award“ der International Society of Heart Research (ISHR). Die ISHR ehrt Prof. Thum für seinen außergewöhnlichen Beitrag zum Fortschritt der Wissenschaft auf dem Gebiet von Herz-Kreislauf­-Erkrankungen. In richtungsweisenden Studien hat er gezeigt, dass regulatorische RNA-Moleküle großes Potenzial zur Diagnose und Therapie von Herzkrankheiten besitzen.  

Zusammen mit Ascenion, dem Technologietransfer-Partner der MHH, arbeitet er intensiv daran, diese Ergebnisse in die medizinische Anwendung zu übertragen. „Herzversagen steht am Ende eines pathologischen Prozesses”, erklärt Prof. Thum. In mehreren in-vivo-Modellen konnte er mit seinem Team zeigen, dass sich dieser Prozess stoppen und sogar umkehren lässt, indem man bestimmte microRNAs und lncRNAs spezifisch blockiert. „Die Wahl der Zielstruktur ist dabei das Entscheidende“, so Thum. „Mir ist bislang kein anderer Ansatz bekannt, der Herzgewebe nach einem Infarkt so wirksam heilen und einem Herzversagen so effektiv vorbeugen kann.“  

„Wir gratulieren Thomas herzlich und feiern mit ihm diese großartige Auszeichnung“, sagt Dr. Gregor Lichtfuss, Technologiemanager bei Ascenion. „Seine Forschung im Bereich regulatorischer RNAs besitzt enormes Potenzial für Millionen von Patienten und wir freuen uns sehr, ihn beim Transfer dieser Ergebnisse in die Anwendung zu unterstützen.“  

Mit zunehmender Bekanntheit regulatorischer RNAs und ersten positiven Daten aus klinischen Studien auf anderen Gebieten steigt die Nachfrage auf Industrieseite. Ascenion hat bereits erste Verträge zur kommerziellen Verwertung von Forschungsergebnissen von Prof. Thum abgeschlossen und verfügt über weitere attraktive Angebote im Portfolio:

  • Therapeutische microRNAs und lncRNAs (long non-coding RNAs); nachgewiesene Wirksamkeit in in-vivo-Modellen zur Therapie von Herzinfarkt und Prävention von Herzversagen WEITER
  • Diagnostische Biomarker auf Basis zirkulierender miRNAs und lncRNAs; zur Patienten-Stratifizierung und frühen Diagnose des Tako-Tsubo-Syndroms, Herzinfarkts, akuten Nierenversagens und Multipler Sklerose WEITER
  • Cardior Pharmaceuticals; Start-up in Gründung durch Prof. Thum; Entwicklung innovativer Medikamente zur Behandlung von Herzerkrankungen; Möglichkeit zum Seed-Investment WEITER


### 

Kontakte
Für Ascenion
Kommunikation:
Dr. Susanne Letzelter
T: +49 89 318814-16
E: letzelter(at)ascenion(dot)de

###

Über Ascenion

Die Ascenion GmbH ist ein IP Asset Management-Unternehmen mit besonderer Kompetenz in den Lebenswissenschaften. Ascenion berät und unterstützt öffentliche Forschungseinrichtungen beim Schutz und der Verwertung ihres geistigen Eigentums (Patente, Know-how, Materialien) und übernimmt die Anbahnung und Vermittlung von Lizenzverträgen zwischen Forschungseinrichtungen und Industrie. Ein besonderer Schwerpunkt von Ascenion ist das Coaching von Unternehmensgründern und das aktive Beteiligungsmanagement. Das Unternehmen wurde 2001 als 100%ige Tochter der LifeScience-Stiftung zur Förderung von Wissenschaft und Forschung gegründet und ist Technologietransferpartner von 23 Forschungseinrichtungen der Helmholtz- und Leibniz-Gemeinschaft sowie der Charité, der Medizinischen Hochschule Hannover und des TWINCORE. Für diese vermarktet Ascenion mehr als 750 Technologien und schließt pro Jahr durchschnittlich 80 erlösbringende Verträge zwischen Forschung und Industrie. Das Team hat bereits mehrere Spin-offs begleitet und hält derzeit 26 Beteiligungen an diesen Unternehmen. Hauptsitz von Ascenion ist München. Weitere Geschäftsstellen sind in Berlin, Braunschweig, Hamburg, Hannover und Neuherberg.
Weitere Informationen unter www.ascenion.de