Cookie Einstellungen

Zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit setzen wir Cookies ein. Wählen Sie aus, welche Cookies diese Webseite verwenden darf.  Datenschutzerklärung

Nur technisch erforderliche Cookies, die für die grundlegenden Funktionen unserer Webseite nötig sind, werden gesetzt.

Search

Exakt platziert: Pilzgift gegen Krebs

Im September 2016 haben das Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin in der Helmholtz-Gemeinschaft (MDC) und die WILEX-Tochter Heidelberg Pharma einen Optionsvertrag unterzeichnet. Ziel ist die Entwicklung eines neuen Medikaments zur Behandlung des Multiplen Myeloms, einer Krebserkrankung von Plasmazellen im Knochenmark. Heidelberg Pharma wird dafür Antikörper aus dem MDC, die spezifisch an maligne Plasmazellen binden, mit einem Toxin koppeln, das u. a. in Knollenblätterpilzen vorkommt. So entstehen innovative „Präzisionswaffen“ gegen Krebs, die ihre giftige Ladung exakt zu erkrankten Plasmazellen transportieren. Das Prinzip haben die Partner in einer vorausgehenden Kooperation bereits validiert. Derzeit laufen die präklinischen Testungen. Der Beginn klinischer Studien ist für 2018 geplant. „Es ist eine sehr produktive Kooperation, die große Hoffnung weckt“, so Dr. Michael Karle von Ascenion, der mit seinen Kollegen u. a. die Zusammenarbeit angebahnt und den Vertrag verhandelt hat. „Denn trotz deutlicher Fortschritte ist das Multiple Myelom bis heute nicht heilbar.“