Cookie Einstellungen

Zur Optimierung der Benutzerfreundlichkeit setzen wir Cookies ein. Wählen Sie aus, welche Cookies diese Webseite verwenden darf.  Datenschutzerklärung

Nur technisch erforderliche Cookies, die für die grundlegenden Funktionen unserer Webseite nötig sind, werden gesetzt.

Search

Herzgewebe heilen - Herzversagen verhindern

Rund 400.000 Menschen in Deutschland erleiden pro Jahr einen Herzinfarkt. Bei jedem fünften von ihnen beginnt damit ein komplexer Umbauprozess am Herzen. Muskelzellen werden auf- und ausgebaut, um das geschädigte Herz vermeintlich zu unterstützen. Das Herz nimmt an Volumen zu, an Pumpkraft jedoch weiter ab. Am Ende dieses pathologischen Prozesses steht oft Herzversagen. Prof. Thomas Thum und sein Team an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) haben in richtungsweisenden Studien gezeigt, dass MicroRNAs, kurze, nicht-kodierende RNA-Stränge, dabei eine wesentliche Rolle spielen. Werden bestimmte MicroRNAs durch spiegelverkehrte Oligonukleotide inaktiviert, lässt sich der fatale Prozess nicht nur stoppen, sondern umkehren, so die Ergebnisse von in-vivo-Studien. Das Herz kann auf seine normale Größe zurückgehen und seine Kraft wiedererlangen. Das wäre ein Durchbruch für Tausende von Patienten. Ascenion hat bereits frühzeitig dieses Potenzial erkannt und intensiv mit Prof. Thum und seinem Gründerteam an der Ausgründung Cardior Pharmaceuticals aus der MHH gearbeitet. Etwa ein Personenjahr – kofinanziert durch das BMBF im Rahmen des Spinnovator-Programms – hat einen erheblichen Beitrag vor der Gründung im Jahr 2016 geleistet. Durch weitere externe Beratung wurde im Mai 2017 der Abschluss einer Finanzierungsrunde in Höhe von 15 Millionen Euro und ein wichtiger Meilenstein zur operativen Umsetzung des Forschungsunternehmens erreicht.